Allerheiligen und Allerseelen 2020

Alle, die gerade auf dem Friedhof waren, konnten in einer kurzen Andacht gemeinsam mit Pfarrer Joseph für die Verstorbenen beten.

Danach segnete Pfarrer Joseph begleitet von den Ministranten die Gräber auf unserem Friedhof.


Pandemiebedingt entfielen der gemeinsame Gräbergang an Allerheilgen und die Lichterprozession an Allerseelen.


Feierliches Rosenkranzgebet am 18.10.2020

Gospa - Die Gottesmutter Maria von Medjugorje

 

Seit 1981 wird Medjugorje in Bosnien/Herzegowina mit Marienerscheinungen in Verbindung gebracht. Weil Reisen dorthin momentan kaum möglich sind, haben wir in unserer Kirche einen feierlichen Rosenkranz gebetet.


Erntedank 2020

Erntealtar gestaltet von Mitgliedern der KAB
Erntealtar gestaltet von Mitgliedern der KAB

Gott, danke für die diesjährige Ernte. Danke, für alles, was du hast wachsen, gedeihen und reifen lassen. Lass uns auch die nicht vergessen, die nicht genug zu essen, nicht genug zum Leben haben.


2. Platz beim Ministrantentag am 26.09.2020

Minitag bei dir dahoam – Mit Abstand verbunden

Der regionale Minitag: 

  • einmal im Jahr Treffpunkt für die Ministranten aus den Pfarreien der Dekanate Tirschenreuth und Wunsiedel/Kemnath

  • ein Garant für Spiel, Spaß und natürlich Wettbewerb, denn der gehört dazu

  • immer neue Ideen, abwechslungsreich und nie langweilig

  • jahrzehntealt und noch immer topaktuell und beliebt

  • heuer zum ersten Mal für die teilnehmenden Ministranten-Gruppen in ihren Heimatpfarreien - mit Abstand verbunden

In diesem Jahr wurde er von den Gruppenleitern aus Bärnau in Zusammenarbeit mit den katholischen Jugendstellen Tirschenreuth und Wunsiedel/Kemnath vorbereitet. Zeitgleich starteten die teilnehmenden Gruppen in ihren Heimatpfarreien mit einem Begrüßungsvideo in den abwechslungsreichen Nachmittag.

 

Die Ministranten unserer Pfarrei waren mit ganz viel Eifer und Einsatz dabei und haben den hervorragenden 2. Platz belegt.

Herzlichen Glückwunsch!

Minitag dahoam, das waren dreieinhalb kurzweilige Stunden mit einem abwechslungsreichen Aufgabenpaket, das neben der Pfarreivorstellung, einem Ministranten-Quiz und kreativem Basteln auch eine Fotorallye und eine Video-Andacht enthielt.

 


Feierliche Erstkommunion am 26.09.2020

Fotos: Alexander Schön
Fotos: Alexander Schön

In einem feierlichen Gottesdienst haben sieben Mädchen und Buben aus unserer Pfarrei zum ersten Mal die hl. Kommunion empfangen. Vorbereitung und Festtag standen unter dem Leitwort „Jesus, der gute Hirte“.


Hochfest "Mariä Aufnahme in den Himmel" 2020

Viele Menschen kommen am Patroziniumstag unserer Wallfahrtskirche zum Gnadenbild der Gottesmutter.

Zwar konnte das Fest heuer nur in kleinerem Umfang ohne die traditionelle Orchestermesse begangen werden. Dennoch feierten wir dankbar und froh am 14. und 15. August drei Gottesdienste in der mit Blumen geschmückten Wallfahrtskirche. 

 

Im Mittelpunkt: Marias Lobpreis und ihr Leben und Maria als mächtige und liebevolle Fürsprecherin, an die wir uns vertrauensvoll mit allen Sorgen und Nöten wenden können. Pater Martin und Pfarrer Joseph machten dies in ihren Festpredigten deutlich. 

 

In den Samstagsgottesdiensten liesen zwei Kirchenchorsängerinnen beeindruckend vorgetragen „Ave Maria“ von J. Acardelt, „Heilige Mutter, Jungfrau“ von H. Freimuth und „Jungfrau, Muttergottes mein“ von M. Haller erklingen. Beim Schlusslied “Groß sein lässt meine Seele den Herrn” stimmten die Gläubigen in den Lobpreis Mariens ein. Da der Ton bei jeder Hl. Messe ins Freie übertragen wurde, konnten alle Besucher die Gottesdienste mitfeiern. Auch die traditionellen Kräuterbüschel wurden gesegnet. Mitglieder der KAB hatten sie gebunden und gegen eine Spende zugunsten karitativer Zwecke angeboten.

Zum Abschluss des Patroziniums feierten Pfarrer Joseph und Pater Martin am Samstagabend mit den Gläubigen an der festlich geschmückten Kapelle „Maria Frieden“ eine besinnliche Marienandacht.

 

Wie sehr den Menschen das Gebet zur Muttergottes am Herzen liegt, zeigte am gesamten Wochenende die große Anzahl an brennenden Kerzen beim Gnadenaltar. 


Ministranten-Evangeliar - ein bleibendes Gemeinschaftswerk

 

In Zeiten der Corona-bedingten räumlichen Trennung haben unsere Ministranten ein einmaliges und liebevoll gestaltetes Gemeinschaftsprojekt verwirklicht.

Wie zahlreiche andere Messdiener konnten sie sich nicht persönlich treffen. Dennoch blieben sie in Kontakt. Anregungen für die unfreiwilligen Wochen ohne Dienst am Altar und ganz ohne gemeinsame Unternehmungen erhielten sie auch vom Arbeitskreis Ministranten der Diözese Regensburg (AKM). So setzten sie dessen Idee in die Tat um und schufen ein eigenes Ministranten-Evangeliar mit den Texten des Lesejahres B.

Foto: Werner Robl
Foto: Werner Robl

Das erste gemeinsame Treffen nach der Corona-Zwangspause nutzten die Gruppenleiterinnen und -leiter sowie die Ministrantenbetreuer Silke Bächer, Markus Konz und Siegfried Trißl, um das fertig gestellte gebundene Original an Pfarrer Joseph und Pater Martin zu übergeben. Groß war die Freude der beiden Geistlichen über den Zusammenhalt und die Gemeinschaft unter den Messdienern ihrer Pfarrei. „Das Evangeliar ist wunderschön geworden.“ lobte Pfarrer Joseph das Engagement der jungen Altardiener. Man könne es im Gottesdienst ab dem nächsten Advent nutzen, um das Evangelium zu verkünden.

Das fertige Exemplar enthält schlichte, am PC getippte Seiten, und viele handgeschriebene, mit bunten Szenen illustrierte Bibel-Texte. Mit wie viel Eifer und Liebe zum Detail die Messdiener die Seiten angefertigt haben, merkt man dem gebundenen Werk an. Anerkennung und Lob erhielt das aufwendig gestaltete Evangeliar darüber hinaus auf Facebook vom AKM aus Regensburg sowie vom Referenten der Fachstelle Ministrantenpastoral, Winfried Brandmaier.

 

Auch Sie, liebe Besucher der Wallfahrtskirche in Fuchsmühl, können sich an den gestalteten Seiten erfreuen: eine Kopie des Evangeliars liegt in unserer Kirche aus.


Ritafest vom 22.05. bis 24.05.2020

Das Ritafest hat in unserer Pfarrei eine lange Tradition. So feierten wir auch in diesem Jahr an ihrem Gedenktag, dem 22. Mai, und den beiden folgenden Tagen Gottesdienste zu Ehren der heiligen Rita. Aufgrund der Corona-Krise gab es Zugangsbeschränkungen und galt es, die weiteren Infektionsschutzvorschriften einzuhalten. In allen Gottesdiensten wurden Ritarosen, -öl und -kerzen gesegnet. Pfarrer Joseph und Pater Martin berichteten aus dem Leben der Heiligen, die als Helferin in aussichtslosen Situationen gilt.

 

„In diesem Jahr ist alles etwas anders. Wir können das Ritafest nicht in der gewohnten Weise feiern. Aber da müssen wir durch. Die heilige Rita wird uns helfen.“ so Pfarrer Joseph. 

 

Auch den Gläubigen aus anderen Pfarreien ist die Verehrung der heiligen Rita wichtig. Immer wieder kamen Besucher in die Ritakapelle zum stillen Gebet.

 

 

 

 

Am Sonntagnachmittag spendete Pater Martin jedem Andachtsteilnehmer den Einzelsegen mit der Rita-Reliquie.

 



Ostern 2020

Halleluja, Jesus lebt!

 

 

 

Durch Christi Auferstehung hat das Leben über den Tod triumphiert.

 

Gott ist uns auch in diesen schweren Zeiten nah.

 

 

Allen Besuchern und Pfarrangehörigen ein gesegnetes Osterfest.

 

 


 

Was für uns immer selbstverständlich war, hat sich vor einigen Wochen schlagartig verändert: die Geistlichen feiern die Gottesdienste alleine beziehungsweise im engsten Kreis mit Lektoren, Mesner und Organist. Das Läuten der Kirchenglocken erinnert uns und lädt uns ein, gemeinsam im Gebet verbunden zu sein. Die Kirchenbänke bleiben in dieser Zeit aber leer.  

 

Am Palmsonntag wurde aus unserer Kirche der erste Gottesdienst per Video-Übertragung auf der Homepage der Pfarrei bereitgestellt. Mit moderner Technik kamen die vertrauten Bilder und Töne in unseren Wohnungen an. So feierten wir auch digital verbunden mit Pfarrer Joseph und Pater Martin die Kar- und Osterliturgie.

 

Vergelt's Gott an alle, die uns dies ermöglicht haben und sich auch künftig dafür engagieren.

 

Fleißige Hände haben auch in diesem Jahr in der Kar- und Osterzeit unsere Wallfahrtskirche wieder festlich geschmückt. Danke dafür.

Karwoche 2020


Die Karwoche in Bildern aus früheren Jahren

Palmsonntag

Bild 1: 2017,   Bild 2 bis 4: 2018,  Bild 5: 2019

Gründonnerstag

Bild 1: 2017    Bild 2: 2018    Bild 3: 2019

Karfreitag

Bild 1: 2017    Bild 2: 2018    Bild 3: 2019


Segen für Fuchsmühl und Friedenfels, Palmsonntag, 05.04.2020

 

 

Am Palmsonntag beteten Pater Martin und Pfarrer Joseph den Kreuzweg an den 14 Stationen hinauf zur Kapelle Maria Frieden. Dort baten sie um Gottes Schutz und Hilfe für die Pfarreiengemeinschaft. Pfarrer Joseph segnete an der Kapelle die Fuchsmühler und Friedenfelser Einwohner. „Wir beten besonders für alle an Corona Erkrankten aus unseren Gemeinden, für all jene Menschen, die Angst haben und für die Helfer,“ so der Geistliche.

 

 

 

 



Kinderfasching am 22.02.2020

Ganz viel Spaß und gute Laune herrschte auch in diesem Jahr bei den Besuchern des Kinderfaschings in unserem Jugendheim. Für Langeweile war kein Platz. Bei jeder Menge Spielen, Musik, Tombola, Süßigkeitenregen, Essen und Trinken verging für die bunt verkleideten Buben und Mädchen die Zeit wie im Flug. Auch die Narhalla Rot-Weiß aus Marktredwitz war mit zwei Auftritten dabei.



Danke-Abend am 08.02.2020

Alle ehrenamtlichen und angestellten Mitarbeiter unserer Pfarrei waren auch in diesem Jahr zu einem Danke-Abend eingeladen. Dem gemeinsamen Vorabendgottesdienst mit Pfarrer Joseph folgte die Feier im Jugendheim. Der Geistliche betonte, dass dieses Fest ein schöner Anlass sei, allen, die sich engagieren, für ihre Mithilfe zu danken. „Ich freue mich immer wieder über die Vielfalt, all den Einsatz, das mit Leben erfüllte Kirchenjahr in unserer Pfarrei. Sie sind die Menschen, die unserer Kirchengemeinde in Fuchsmühl die notwendige Wärme und ein menschliches Gesicht verleihen.“ so Pfarrer Joseph weiter. Er bat auch um eine weitere gute Zusammenarbeit.

 

Kirchenpfleger Wolfgang Braun nahm mit dem Vinzentinerpater danach Ehrungen von verdienten Mitarbeitern vor. Hans Eger erhielt als ganz besondere Auszeichnung eine von Bischof Rudolf signierte Urkunde für seine 70 jähriges Singen im Kirchenchor. Christa Hilgarth und Kathrin Wenzel wurden für den Blumenschmuck in der Wallfahrtskirche geehrt und Alois Konz für seine Tätigkeit als Aushilfs-Mesner und -hausmeister. Ein Danke galt Christa Müller für 25 Jahre Lektorendienst, Cornelia Englmann für die Organisation und Durchführung von vielen Pfarreifesten und Albert Günthner für seine Unterstützung als Vorsänger und Vorbeter. Den offiziellen Teil des Abends beendete ein gemeinsames Lied von Kirchenchor „Maria Hilf“ und Singkreis „Cantiamo“. Bei Speis, Trank und Gesprächen folgten weitere kurzweilige Stunden.


„Segen bringen, Segen sein. Frieden! Im Libanon und weltweit!“

Sternsingeraktion 2020


 

Beim Familiengottesdienst am 5. Januar hat Pater Martin die Sternsinger unserer Pfarrei gesegnet. Nachmittags machten sich die Buben und Mädchen auf den Weg durch die Straßen unserer Gemeinde. Sie segneten mit dem Kreidezeichen "20*C+M+B+20" die Häuser und baten um Spenden für Kinder im Libanon und anderen Ländern.


Sternsingeraussendung in Neunburg vorm Wald am 30.12.2019

 

Eine Gruppe unserer Ministranten hat an der Sternsingeraussendung für das Bistum Regensburg in Neunburg vorm Wald teilgenommen. Sie trafen dort mit fast 1000 weiteren Buben und Mädchen zum Eröffnungsgottesdienst mit Bischof Rudolf zusammen.Vor der Messfeier begrüßte der Bischof jeden Sternsinger mit Handschlag. Er dankte allen Teilnehmern der Aktion „Dreikönigssingen“ für den Einsatz zugunsten von Kindern in Not.


Weihnachten 2019

Friede den Menschen auf Erden


 

Pfarrer Joseph hat die Christmette sehr festlich zelebriert und der Kirchenchor Fuchsmühl unter der Leitung von Werner Fritsch übernahm mit der Pastoralmesse in G von Karl Kempter die feierliche musikalische Gestaltung.


 

Auch in diesem Jahr haben Mädchen und Buben aus unserer Pfarrei in der Kindermette am Hl. Abend wieder ein Krippenspiel gezeigt.

 

 

 

Ein herzliches „Vergelt's Gott“ an alle Kinder, die fleißig und begeistert bei diesem Krippenspiel mitgemacht haben und an alle Mütter und Helfer, die zum guten Gelingen beigetragen haben.

 

 

Das Friedenslicht aus Betlehem ist in unserer Kirche angekommen. Die Aktion steht heuer unter dem Motto „Mut zum Frieden“. Jeder ist eingeladen, eine Laterne oder Kerze mitzubringen bzw. eine Kerze zu erwerben und das Friedenslicht mit nach Hause zu nehmen.

 

 

 


 

Wir wünschen allen Pfarrangehörigen und Besuchern ein frohes und gesegnetes Weihnachtsfest.


Familiengottesdienst am 3. Advent 2019

 

Die Mädchen und Buben vom Kinderhaus St. Marien haben mit ihren Erzieherinnen am Gaudete-Sonntag Sterne, Lichter und viel Freude in unsere Kirche gebracht. Mit ihren begeistert gesungenen Liedern und Texten rund um den Advent und das bevorstehende Weihnachtsfest zeigten sie eindrucksvoll: Jesus macht wie ein Stern das Leben der Menschen hell und weist ihnen den richtigen Weg durchs Leben. Pfarrer Joseph freute sich sehr, dass die Kinder den Familiengottesdienst so lebendig und schön mitgestaltet haben.


Ehejubilaretreffen am 23.11.2019

 

Die diesjährigen Ehejubilare unserer Pfarreiengemeinschaft feierten in der Pfarrkirche Friedenfels einen Dankgottesdienst und erneuerten ihr Eheversprechen. Pfarrer Joseph regte in seiner Predigt mit verschiedenen Erzählungen zum Nachdenken an. Bei ihrer Hochzeit hätten sich die Paare versprochen, in guten und bösen Tagen, in Gesundheit und Krankheit treu zueinander zu stehen. Niemand habe davon gesprochen, seinen Ehepartner in schweren Stunden allein zu lassen. Das Leben sei nicht nur immer einfach.

 

„Lesen Sie einmal das Hohelied der Liebe im ersten Brief an die Korinther ein wenig anders. Setzen Sie immer da, wo das Wort Liebe steht, Ihren Namen oder „ich“ ein. Dann heißt es: Ich bin langmütig, ich bin gütig...“ gab Pfarrer Joseph den Eheleuten mit auf den Weg.

 

Nach dem Gottesdienst spendete er jedem Jubelpaar den Einzelsegen. Mit tiefsinnigen und heiteren Ansprachen und einem Festmenü feierten die Eheleute im Anschluss in der Steinwaldhalle weiter.

Ehejubilare aus Fuchsmühl
Ehejubilare aus Fuchsmühl
Ehejubilare aus Friedenfels
Ehejubilare aus Friedenfels

Allerheiligen und Allerseelen 2019


Kinderbibeltag der Pfarreiengemeinschaft am 19.10.2019

„Unterwegs in der Arche!“

 

Was war da los, als Noah die Arche baute? Wozu war das Ganze gut? Etwa 80 Mädchen und Buben aus unserer Pfarreiengemeinschaft wollten dazu mehr wissen. Unter der Leitung von Dekanatsgemeindereferentin Sabine Schiml mit ihrem Helferteam erfuhren und erlebten sie die Geschichte von Gott, Noah und seiner Familie. Sie hörten von der Arche, den Tieren und der Flut. Erzählung, Film und aktives Mitmachen reihten sich vormittags aneinander. Die Kinder beteten und sangen. Sie fertigten kleine Archen aus Papier. Die ausgeschnittenen Hände aus buntem Tonkarton ergaben bald einen farbenfrohen Regenbogen. 

 

 

Nach dem Mittagessen folgte der Stationenlauf mit Regenmacher-Basteln, Singen und Musizieren. Nach dem Schöpfungsfilm machten sich die Buben und Mädchen Gedanken über die Bewahrung der von Gott geschaffenen Welt. Mit ganz viel Begeisterung begaben sich mittags auch die Kindergartenkinder mit ihren Erzieherinnen auf Entdeckungsreise durch die Noah-Erzählung.

 

 

Mit Pater Martin und zahlreichen weiteren Besuchern feierten alle am Endes des Kinderbibeltages einen gemeinsamen Gottesdienst. Einen Teil der Gestaltung übernahmen die Buben und Mädchen sowie der Kinderchor Pfarreispatzen.

 

Ein herzliches Dankeschön an alle Kinder, die abwechselnd gebannt, fasziniert, konzentriert und begeistert den Tag zu etwas Besonderem gemacht haben. Vergelt's Gott auch allen Helfern für die tatkräftige Unterstützung.


Erntedank am 06.10.2019

Wir konnten in diesem Jahr wieder genügend Obst und Gemüse ernten. Gottes Segen und Zutun ließ all unsere Mühen mit Säen, Pflanzen, Gießen, Hegen und Pflegen nicht vergeblich sein.

 

Wir leiden keinen Hunger. Wir haben ausreichend zu essen und zu trinken.

 

Dafür dankten wir Gott am Erntedanktag. Pfarrer Joseph berichtete in seiner Predigt, dass in seiner Heimat Kerala dieses Fest ganz besonders gefeiert werde. „Es gibt ein Festessen mit ganz viel Gemüsespeisen, ganz ohne Fleisch“, erzählte er. Die Menschen in Deutschland sollten auch für den Wohlstand dankbar sein, in dem sie leben. Pfarrer Joseph weiter: „Ich bin hier bei euch auch sehr dankbar für die Sonnenstrahlen. Bei uns in Indien scheint die Sonne nämlich viel öfter.“

 



Familienwanderung auf dem „Sterzer Rundweg“ am 22.09.2019

 

Immer größerer Beliebtheit erfreut sich die Familienwanderung, zu der unsere Pfarrei einmal im Jahr einlädt. Diesmal brach eine Gruppe von über dreißig Personen zusammen mit Pater Martin auf zum im Juli 2019 neu eröffneten „Sterzer Rundweg“ in der Erlebniswelt Waldnaabaue bei Großensterz. Dort angekommen, gab es für die Kinder kein Halten mehr. Da hieß es, jede Station und Attraktion des rund 3 Kilometer langen Weges zu erkunden. Die Radfahrer traten kräftig und geschwind in die Pedale und alle Fußgänger folgten schnellen Schrittes. Unterwegs machten die Fuchsmühler die Bekanntschaft von Drachen, Wildschweinen und Bären aus Holz und konnten bei der Sprunggrube das Weitspringen trainieren. Der Barfußpfad war rasch von vielen Kinderfüßen frequentiert, wenn vielleicht auch nicht immer ganz stilecht: denn manche erfühlten den unterschiedlichen Untergrund in Socken oder gar Turnschuhen. Wer seinen Drahtesel dabei hatte und es wagte, probierte später den abwechslungsreichen Radparcours aus und testete sein Geschick und Können. Ein weiteres Highlight folgte für die Kinder beim Erlebnisspielplatz mit Rutsche zum Austoben und Hängematten zum Entspannen. Danach nahmen alle gern auf den mitgebrachten Bierzeltgarnituren Platz und Kinder und Erwachsene füllten ihre Energiereserven mit einer leckeren Brotzeit wieder auf.



Bilder und Berichte zu vorhergehenden Festen und Veranstaltungen finden Sie in den Untermenüpunkten "Archiv" oben auf dieser Seite.