Einkehrnachmittag des Frauen und Müttervereins am 18.02.2018

Am Sonntagnachmittag waren zahlreiche Frauen und auch Männer der Einladung des Frauen- und Müttervereins ins Jugendheim gefolgt. Pfarrer Anton Witt aus Mitterteich referierte zum Thema „Wie heute beichten?“. Er ging dabei auf die Geschichte des Beichtens ein und stellte frühere Formen der Buße vor. Er gab den Zuhörern Argumente an die Hand, weshalb Beichten gut und sinnvoll sei. Das Sakrament der Buße entlaste den Menschen und stärke sein Vertrauen zu Gott. Pfarrer Witt erklärte, was Sünde sei, unterschied leichte, schwere Sünden und die Todsünde. Als Empfehlung gab er allen mit auf den Weg, wenigstens einmal im Jahr beichten zu gehen.

 


Fasching 2018 – „Gott liebt das Lachen“

    

„Gott liebt das Lachen“ lautete das Motto des Familiengottesdienstes am Sonntagvormittag, den 11.02.2018. Ein Clown mit Bollerwagen erkundigte sich bei Pfarrer Joseph, warum die Kinder und einige Erwachsene verkleidet seien, und ob man denn in der Kirche auch Lachen dürfe. „Lachen ist erlaubt“, so Pfarrer Joseph. Gott gefalle es, wenn wir fröhlich seien. Der Clown brachte in seinem Bollerwagen Luftschlangen mit, die Menschen verbinden können, und viele bunte Luftballons, die verletzlich sind, wie die Menschen. Auch eine Verkleidung durfte nicht fehlen, denn Leute gehen oft maskiert durchs Leben, aus Angst sich so zu zeigen, wie sie wirklich sind.   

„Hast du heute schon gelacht?“ lautete schließlich gegen Ende des Gottesdienstes die musikalische Frage des Singkreises „Cantiamo“. Und damit wirklich jeder herzhaft gelacht hatte, bevor er die Wallfahrtskirche verließ, erzählte Pfarrer Joseph einen Witz. Die Kinder erhielten einen Faschingsorden und Luftballon.

 


 

Auf zum Kinderfasching am 10.02.2018! Auch in diesem Jahr verbrachten viele bunt verkleidete Mädchen und Buben fröhliche Stunden im Jugendheim. Immer noch angesagt und nicht aus der Mode gekommen sind die Reise nach Jerusalem, das Mumifizieren mit Toilettenpapier oder auch die Tombola, für die sich die jungen Besucher sehr begeisterten. Fasziniert verfolgten sie die Auftritte der Narhalla Rot-Weiß Marktredwitz mit Tanzpaar und Tanzmariechen. Ein Highlight: die Luftballons, die traditionell am Ende des Faschings von der Decke schweben und von den Kindern nach Hause genommen oder zum Platzen gebracht werden dürfen. Für die musikalische Unterhaltung und das leibliche Wohl der kleinen Besucher und deren Familien war ebenfalls bestens gesorgt.


Ministranten-Verabschiedung am 03.02.2018

 

Nach acht Jahren Dienst am Altar verlässt Christian Höfer die Ministrantenschar der Wallfahrtskirche. Pater Martin und Markus Konz haben ihm für seinen Fleiß und die zuverlässige Mitarbeit ganz herzlich gedankt.


Kaffeekränzchen des Frauen- und Müttervereins am 21.01.2018

Kein Fasching ohne das „Kaffeekranzl“ unseres Frauen- und Müttervereins. Zahlreiche Frauen aus Fuchsmühl und Umgebung waren ins Jugendheim gekommen, um unterhaltsame und vergnügliche Stunden zu genießen. Für das leibliche Wohl der Gäste hatten fleißige Bäckerinnen aus den Reihen des rührigen Vereins mit einem Torten- und Kuchenbuffet bestens gesorgt. Schwungvoll und gekonnt wirbelten die verschiedenen Gruppen der „Narhalla Rot-Weiß“ aus Marktredwitz und die „Funny Ladies“ aus Friedenfels bei ihren Tanzeinlagen durch den Saal und sorgten so für Kurzweil und Unterhaltung. Unerschrocken besuchte auch Pater Martin das Kaffeekränzchen, das bis zu diesem Zeitpunkt fast ausschließlich in Frauenhand war. Erst gegen Abend wagten sich einige Männer mit in den Jugendheimsaal, um wie alle Jahre mit den Frauen zur Musik des „Flosser Spitzbuas“ das Tanzbein zu schwingen.


„Danke-Abend“ am 13.01.2018

Mit einem gemeinsamen Vorabendgottesdienst in der Wallfahrtskirche „Maria Hilf“ begann der Danke-Abend, zu dem Pfarrer Joseph und Pater Martin die ehrenamtlichen Mitarbeiter unserer Pfarrgemeinde eingeladen hatten. Pfarrer Joseph sagte allen ein herzliches „Vergelt's Gott“, die sich mit ihren Talenten und Begabungen sowie sehr viel persönlichem Einsatz für ein vielfältiges und lebendiges Leben in unserer Pfarrei engagieren. Die Gäste verbrachten bei Speis, Trank und interessanten Gesprächen kurzweilige Stunden im Jugendheim.

 

Bei der Feier wurden auch langjährige und verdiente Kirchenchormitglieder geehrt. Urkunden erhielten Albert Günthner für 20, Maria Günthner für 25, Rosi Günthner für 30, Ludwig Günthner für 40 Jahre als Chorsänger/in und Hubert Köhler für 40 Jahre Organistentätigkeit. Eine besondere Auszeichnung wurde Wilma Gleißner für ihren treuen Einsatz zuteil. Das Bild zeigt die Geehrten zusammen mit Chorleiter Werner Fritsch, Pfarrgemeinderatssprecherin Christa Müller, Kirchenchorsprecher Xaver Stock, Bürgermeister Wolfgang Braun und Pfarrer Joseph.

 


Weihnachtliche Festzeit

Kindersegnung am 07.01.2018

 

 

 

 

   

Zahlreiche Familien unserer Pfarreiengemeinschaft waren der Einladung zur Kindersegnung gefolgt. Pfarrer Joseph erbat für die Kinder Gottes Schutz und Segen.

 


Sternsinger unterwegs...

 

In diesem Jahr haben die Sternsinger aus unserer Pfarrei als einzige Gruppe aus dem Dekanat an den Aussendungsfeierlichkeiten des Bistums Bamberg zur 60. Sternsingeraktion in Hof teilgenommen. Dort trafen sie auch mit Erzbischof Ludwig Schick zusammen, mit dem sie ins Gespräch kamen. Gerne signierte der Erzbischof den Stern der Mädchen und Buben aus Fuchsmühl. Die gemeinsamen Gebete, Lieder und Aktionen sowie die Prozession durch die Straßen in Hof mit rund 600 weiteren Sternsingern waren für alle ein ganz besonderes Ereignis, das noch lange in Erinnerung bleiben wird.

 

 

Am 05. Januar startete die Sternsingeraktion in unserer Pfarrgemeinde mit der Aussendung und dem Segen in der Wallfahrtskirche. Zusammen mit Pfarrer Joseph, Pater Martin, einigen Eltern und Markus Konz stimmten sich die Mädchen und Buben mit dem Sternsingerlied „Dafür“ auf das diesjährige Leitwort „Segen bringen, Segen sein. Gemeinsam gegen Kinderarbeit – in Indien und weltweit!“ ein. Danach zogen sie von Haus zu Haus, um Spenden zu sammeln und damit einen Beitrag zu leisten gegen gefährliche und gesundheitsgefährdende Kinderarbeit.

  

Am Fest „Erscheinung des Herrn“ zogen die Sternsinger gemeinsam mit Pater Martin zum 10.15 Uhr-Gottesdienst in unsere Kirche ein. Die Buben und Mädchen machten sich beim Knüpfen von Freundschaftsbändern Gedanken darüber, wie Kinder in Indien unter schlechtesten Bedingungen zum Lebensunterhalt für sich und ihre Familien Kinderarbeit leisten müssen. Die musikalische Gestaltung übernahm der Kirchenchor Fuchsmühl mit der festlichen „Pastoralmesse“ von Wolfgang A. Mozart.

 


Böhmische Hirtenmesse am 30.12.2017

  

Sänger aus Westböhmen und die Symfonietta St. Cecilia unter Leitung von Dirigent Milos Bok haben den Samstagabendgottesdienst in unserer Wallfahrtskirche mit der „Böhmischen Weihnachtsmesse“ von Jakub Jan Ryba gestaltet. Stimmlich und instrumental beeindruckend erklang in tschechischer Sprache diese Messe, die in Böhmen bei keinem Weihnachtsfest fehlen darf.


Weihnachten 2017

Wir wünschen Ihnen ein frohes, besinnliches und gesegnetes Weihnachtsfest.

 

Pfarrer Joseph hat die Christmette sehr feierlich zelebriert und der Kirchenchor Fuchsmühl unter der Leitung von Werner Fritsch zusammen mit Instrumentalsolisten den Gottesdienst musikalisch sehr festlich gestaltet.

 

 

 

 

Unsere Krippe im Verlauf der Weihnachtsgeschichte...

 


Auch in diesem Jahr hat Marina Beer mit Mädchen und Buben aus unserer Pfarrei ein Krippenspiel für die Kindermette am Hl. Abend einstudiert.

Ein herzliches Dankeschön an die Kinder, die das Krippenspiel fleißig und eifrig geprobt und gezeigt haben, und an alle Helfer, die zum guten Gelingen beigetragen haben. 


 

Auch das Friedenslicht aus Betlehem ist wieder in unserer Wallfahrtskirche angekommen. Wir sind alle eingeladen, dieses Zeichen des Friedens in der Weihnachtszeit mit in unsere Wohnungen und Familien zu nehmen.


Adventsgottesdienst der Ministranten am 16.12.2017

 

Am Samstagabend wurde Pater Martin, der den Familiengottesdienst zelebrierte, in besonders besinnlicher Weise von den Ministranten unserer Pfarrei unterstützt. Die Mädchen und Buben trugen die Kyrie-Rufe vor und entzündeten bei jeder Fürbitte ein Kerze. Anstelle der Predigt erzählten sie anschaulich die Geschichte der kleinen, unscheinbaren weißen Kerze mit dem Betlehemstern, die an Weihnachten schließlich auf dem Altar Licht und Wärme verbreiten darf.


Seniorenadventsfeier des Caritaswerks am 16.12.2017

Die Senioren aus Fuchsmühl waren am Samstagnachmittag zur Adventsfeier des Caritaswerks eingeladen. Kinder aus der Pfarrei und der Kinderchor stimmten die Gäste mit einem Krippenspiel und besinnlichen Liedern auf das kommende Weihnachtsfest ein. Im Anschluss gab es für alle Besucher Kaffee, Stollen, Glühwein und Häppchen.

 


Schwarzes Rorate am 15.12.2017

Das „Schwarze Rorate“ ist in unserer Pfarrei in der Adventszeit schon zu einer festen Tradition geworden. In den frühen Morgenstunden kamen zahlreiche Gläubige trotz Schneefall und Glätte in unsere nur von Kerzen erleuchtete Wallfahrtskirche. Pater Martin zelebrierte das besinnliche Rorate.

Im Anschluss daran bewirteten die Frauen des Müttervereins die Gottesdienstbesucher im Jugendheim mit einem liebevoll zubereiteten reichhaltigen Frühstücksbuffet.

 



Adventsbasar des Frauen- und Müttervereins am 1. und 2.12.2017


Am ersten Adventswochenende findet im Jugendheim alljährlich der Adventsbasar statt. Auch in diesem Jahr hatten die kreativen und fleißigen Frauen wieder viele schöne Adventskränze gebunden, Gestecke und Geschenkartikel gebastelt sowie Plätzchen gebacken. Das Sortiment des Basars ergänzten Eine-Welt-Waren und Artikel aus dem Klosterladen.


Taizé-Gebet am 01.12.2017

 

Am Freitagabend waren die Gläubigen zu einem Taizé-Abend in unsere Wallfahrtskirche eingeladen, der sich dem Thema „Heute schon Frieden gestiftet?“ widmete. Gerade in der Advents- und Weihnachtszeit sehnen sich die Menschen nach einem friedlichen Miteinander. Die Welt braucht diesen Frieden in den Familien, unter den Religionen und in der Gesellschaft aber nicht nur an Weihnachten. Im von Kerzenlicht erhellten Gotteshaus bestand für alle die Möglichkeit, eine kurze Auszeit von der Hektik des Alltags zu nehmen, bei besinnlichen Texten und ruhigen, sich wiederholenden Gesängen zur Ruhe zu kommen und zu beten. Die musikalische Gestaltung übernahm der Kirchenchor Fuchsmühl unter der Leitung von Werner Fritsch.


Ehejubilare-Treffen am 25.11.2017

Am Samstagabend waren alle Ehejubilare unserer Pfarreiengemeinschaft nach Friedenfels eingeladen. Im Dankgottesdienst rief Pfarrer Joseph den Jubelpaaren die freudigen Tage des Kennenlernens in Erinnerung, aber auch die Jahre des Ehealltags und ermutigte sie, auch in schweren Stunden zusammenzustehen und um ihre Liebe zu kämpfen. Die Eheleute sprachen ein gemeinsames Gebet und erhielten den Segen Gottes. Im Anschluss wurde in der Steinwaldhalle bei Speis und Trank sowie guter Unterhaltung noch weitergefeiert.

Ehejubilare aus Fuchsmühl

 

Ehejubilare aus Friedenfels


Allerheiligen und Allerseelen 2017


KAB Spendenübergabe am 25.10.2017

 

Auch in diesem Jahr haben die Mitglieder der KAB Fuchsmühl zu Mariä Himmelfahrt Kräuterbüschel und -herzen angefertigt. Den Erlös in Höhe von 1.000 EUR übergaben Präses Pater Martin und die Mitglieder der Vorstandschaft nun je zur Hälfte an Frau Edith Lippert zugunsten der Aktion „Lichtblicke“ und an Pfarrer Joseph für die Pfarrei Fuchsmühl.


Fünf Jahre Singkreis „Cantiamo“ am 21.10.2017

 

Anlässlich seines fünfjährigen Bestehens gestaltete der Singkreis „Cantiamo“ den Vorabendgottesdienst am Samstagabend musikalisch mit rhythmischen Liedern.


Kinderbibeltag am 14.10.2017

 

Die Kinder unserer Pfarreiengemeinschaft Fuchsmühl/Friedenfels und der umliegenden Orte waren am Samstag zum Kinderbibeltag unter der Leitung von Frau Sabine Schiml ins Jugendheim eingeladen. Das Motto lautete: „Auf den Spuren des Hl. Franziskus von Assisi“. Am Vormittag erfuhren die 60 jungen Teilnehmer die Geschichte des Hl. Franziskus, beteiligten sich eifrig daran, wichtige Stationen seines Lebens darzustellen und stimmten sich begeistert musikalisch auf das Thema ein.

 

Im weiteren Tagesverlauf wurden an fünf verschiedenen Stationen das Wirken und die Werte des Heiligen Franziskus spielerisch und abwechslungsreich vermittelt und vertieft.

 

Die Kinder sahen einen Film über den Hl. Franziskus, erfuhren, wie lebenswichtig Wasser ist, bastelten Wassertropfen, konnten Pflanzen fühlen und den Geschmack von Obst wahrnehmen. Sie gestalteten aus bunten Blättern, Blüten und Früchten ein farbenfrohes Mandala, dass auf die Stufen vor den Altar unserer Kirche gelegt wurde. Mit Begeisterung sangen und spielten die Kinder mit verschiedenen Instrumenten Mitmach- und Loblieder, imitierten und lauschten Tierstimmen und hörten, dass der Heilige Franziskus mit Tieren sprechen konnte und die Tiere seine Freunde waren. Auch wir Menschen sollen Gottes Schöpfung und Geschöpfe lieben und auf sie achtgeben.

  

Für das leibliche Wohl der Bibeltagsbesucher war mit einem gemeinsamen Mittagessen und einer Kuchenpause bestens gesorgt.

 

 

Im Gottesdienst, den Pfarrer Joseph zelebrierte und der Singkreis „Cantiamo“ musikalisch gestaltete, erhielten die Teilnehmer des Kinderbibeltages zum Abschluss ein Taukreuz, ein Zeichen des Segens und des Friedens.

 

Ein herzliches „Vergelt's Gott“ an die Kinder, die mit Begeisterung und Eifer an diesem Tag teilgenommen, und an alle, die zum guten Gelingen beigetragen haben.


Familienwanderung am 08.10.2017

 

Am Sonntagnachmittag machte sich Pater Martin zusammen mit einem harten Kern unserer Pfarrei trotz Regen und kühler Temperaturen auf zur Familienwanderung. Start und Ziel war in diesem Jahr der Freizeithugl in Großbüchlberg. Zu Fuß wanderte die Gruppe mit Regenschirmen bewaffnet durch Wald und Flur nach Kleinbüchlberg. Der Weg führte vorbei an Blumen, bunt belaubten Bäumen, Bienenstöcken und einer Hütte im Wald. Ab Kleinbüchlberg ging es weiter mit der Bimmelbahn der Petersklause durch umliegende Dörfer mit ihren farbenfroh bepflanzten Höfen und Gärten, durch die Flur, über der kurzzeitig ein wunderbar bunter Regenbogen zu sehen war, und Mitterteich nach Großbüchlberg zurück. In der Petersklause konnten sich im Anschluss alle in fröhlicher Runde bei Essen und Trinken stärken und aufwärmen. Obwohl die Witterung eine Fahrt auf der Sommerrodelbahn und das Minigolf-Spielen unmöglich machte, kam auch bei den Kindern keine Langeweile auf.


125 Jahre KAB Fuchsmühl am 07.10.2017


 

Am Samstagabend feierte die KAB Fuchsmühl ihr 125 jähriges Bestehen. Zusammen mit Präses Pater Martin, Diözesanpräses Monsignore Thomas Schmid, den Fahnenabordnungen der örtlichen Vereine und zahlreicher KAB-Ortsverbände zogen die Mitglieder in unsere Wallfahrtskirche ein. Pater Martin begrüßte die Gottesdienstbesucher in Versform. Festprediger Monsignore Thomas Schmid machte deutlich, dass sich die Katholische Arbeitnehmerbewegung seit jeher für soziale Gerechtigkeit einsetze. Im zurückliegenden Wahlkampf habe kaum ein Thema aus diesem Bereich gefehlt, für das sich die KAB nicht schon vorher engagiert habe. Es gebe keinen Grund müde zu werden und zu resignieren. So wurde auch um junge, motivierte Menschen gebetet, die sich in die KAB einbringen und weiter für soziale Gerechtigkeit einsetzen.

 

Im Anschluss an den Gottesdienst waren alle Gäste ins Jugendheim zum Festabend eingeladen. Hier erfuhren sie beim Verlesen der Chronik die Geschichte des Ortsvereins Fuchsmühl. Auch der Verbandsreferent, Herr Hannes Kreller, ging in seiner Festrede auf die Entwicklung der KAB sowie die Arbeitsbedingungen früher und heute ein. Die feierliche musikalische Gestaltung des Festgottesdienstes und -abends übernahm der Kirchenchor Fuchsmühl. Präses Pater Martin trug seine Schlussworte ebenfalls in Gedichtform vor.


Kinder- und Jugendrosenkranz am 06.10.2017

 

 

 

 

 

Die Kinder und Jugendlichen und besonders die künftigen Erstkommunionkinder unserer Pfarreiengemeinschaft waren mit ihren Angehörigen zum Rosenkranzgebet in unsere Kirche eingeladen. Pfarrer Joseph betete mit ihnen die freudenreichen Geheimnisse, verdeutlicht mit Bildern und kindgerechten Texten.

 


Erntedank am 01.10.2017

Am Sonntag haben wir in unserer Pfarrgemeinde das Erntedankfest gefeiert. Vom Kinderhaus „St. Marien“ aus zogen die Ministranten, Pfarrer Joseph, die Kinder mit ihren Eltern und Erzieherinnen, Mitglieder der Vereine sowie der Pfarr- und Marktgemeinde in unsere Wallfahrtskirche. Mit bunt gefüllten Obst- und Gemüsekörbchen brachten die Kinder ihre Freude und Dankbarkeit über die diesjährige Ernte zum Ausdruck.

Mit Begeisterung sangen die Kindergartenkinder das Eingangslied. Pfarrer Joseph verdeutlichte, dass Gott uns Menschen liebt und in seiner Liebe alles wachsen und gedeihen lässt. Ohne Gottes Segen wäre unser Säen, Pflanzen, all unsere Mühe und Arbeit vergeblich. Und so sprachen alle Gottesdienstbesucher mit den Schulkindern ein „Guter Gott, dankeschön“ für die Früchte, die Blumen, die herrliche Natur, die Arbeit, die wir haben. Der Kirchenchor unter der Leitung von Werner Fritsch stimmte musikalisch zusammen mit den Gläubigen beschwingt in den Lob und Dank ein. Denn: „Die Erde ist schön, es liebt sie der Herr...“

 

 

 

 

 

                                        Im Anschluss an die Gottesdienste verkauften die Ministranten die     

                                        traditionellen „Minibrote“.

 


Heiteres Orgelkonzert mit Thomas Köhler am 24.09.2017

 

Eine sehr gute Wahl haben die Besucher des fünften Orgelkonzertes mit Herrn Thomas Köhler, Weißenohe, in unserer Wallfahrtskirche getroffen. Der Organist nahm seine Zuhörer mit der „Polonaise A dur“ von F. Chopin und dem „Kaiserwalzer“ von J. Strauß mit auf eine musikalische Reise nach Wien und Berlin. Er versetzte sie mit eigenen Improvisationen zu „Bruder Jakob, schläfst du noch“, „Der Kuckuck und der Esel“ und „Es klappert die Mühle am rauschenden Bach“ in ihre Kindheit und Jugend zurück. Beschwingt rief Thomas Köhler aber auch alte Freunde und Helden vieler Kinder mit „Pippi Langstrumpf“, „Biene Maja“, „Pumuckl“ oder „Heidi“ in Erinnerung. Meisterhaft erfüllten die Klänge von G. Rossinis „Der Barbier von Sevilla“ und „Wilhelm Tell“ unser Gotteshaus. Die begeisterten Zuhörer dankten mit kräftigem Applaus und wurden mit dem „Deutschmeister-Regimentsmarsch“ als Zugabe belohnt.

 


KAB Spendenübergabe am 27.08.2017

Auch in diesem Jahr haben fleißige Mitglieder der KAB in liebevoller Handarbeit verschiedensten Palmschmuck gebastelt und Palmbüschel gebunden. Beim Verkauf ging ein Betrag von über 1.000 EUR ein. 

Am Sonntag übergab eine Abordnung der KAB mit Präses Pater Martin nun diesen Erlös aus der Palmkätzchenaktion. 500 EUR davon wurden an die „Kinderkrebshilfe in der Region Oberpfalz-Nord e. V.“ gespendet. 1. Vorsitzender Herbert Putzer gab einen kurzen Einblick in die Arbeit des Vereins, der krebskranke und andere schwerstkranke Kinder und Jugendliche in den Landkreisen Tirschenreuth, Neustadt/Waldnaab, Schwandorf und der Stadt Weiden finanziell und auch durch persönliche Betreuung unterstützt. Weitere 500 EUR wurden an die Pfarrei Fuchsmühl übergeben. Kirchenpfleger Xaver Stock teilte mit, dass der Betrag für die anstehende Instandhaltung des Parkettbodens im Jugendheim verwendet wird, und dankte der KAB für die stetigen Spenden.


Patrozinium und Pfarrfest am 15.08.2017

Zahlreiche Gläubige aus nah und fern feierten am Fest Mariä Himmelfahrt zusammen mit unserer Pfarrgemeinde das Patrozinium unserer Wallfahrtskirche. Zuvor konnten wir uns an neun aufeinanderfolgenden Tagen beim Beten der Marien-Novene auf dieses wichtige Hochfest vorbereiten und unsere Bitten, Sorgen und Anliegen vertrauensvoll zur Gottesmutter Maria bringen.


Am Vormittag gestalteten die Mitglieder des Kirchenchores Fuchsmühl und des Salonorchesters Neustadt/Waldnaab unter der Gesamtleitung von Herrn Nico Dick in der bis auf den letzten Platz besetzten Kirche eine feierliche Orchestermesse. Die KAB Fuchsmühl bot vor und nach allen Gottesdiensten traditionell Kräuterbüschel und -herzen an, die den Segen Gottes erhielten.

 

Pfarrer Joseph machte in seiner Festpredigt deutlich, dass man am Beispiel Mariens, aber auch Abrahams und Saras erkennen könne, dass für Gott nichts unmöglich ist. Mit Maria haben wir Menschen eine mächtige Fürsprecherin bei Gott. Denn wie es im Lied „Milde Königin, gedenke“ heißt: „Dass Maria eine Bitte nicht gewährt, ist unerhört, unerhört in Ewigkeit“. Darum dürfen wir mit unseren Anliegen vertrauensvoll zu ihr kommen.

Am Nachmittag war unsere Kirche bei einem festlichen Gottesdienst der Wallfahrer aus Mitterteich und Friedenfels voll besetzt.

Das Pfarrfest startete auch in diesem Jahr wieder um 9.30 Uhr. Die Kinder konnten sich in der Hüpfburg, beim Kinderschminken und Bobby-Car-Fahren vergnügen. Mit Mittagessen, Grillspezialitäten, Kaffee und Kuchen, allerlei Getränken und anderen Leckereien war auch für das leibliche Wohl der Festbesucher bestens gesorgt.

Acht Mannschaften traten mit Begeisterung beim Menschenkicker-Turnier am Nachmittag gegeneinander an. Auch Pater Martin und Pfarrer Joseph kämpften mit um den Sieg. Die glücklichen Gewinner waren die Mannschaft der „Ministranten Fuchsmühl I“, gefolgt vom „Team Jahnweg“ auf dem zweiten und dem Kirchenchor Fuchsmühl auf dem dritten Platz.

Zum Abschluss des Festtages zogen nach Einbruch der Dunkelheit viele Gläubige im Kerzenschein zusammen mit Pfarrer Joseph und Pater Martin betend und Marienlieder singend zur Kapelle „Maria Frieden“. Die festliche Lichterprozession endete mit dem Segen vor dem Gnadenaltar in unserer Wallfahrtskirche. 

 


Allen fleißigen Helfern und Besuchern, die zum wunderschönen Gelingen des diesjährigen Patroziniums und Pfarrfestes beigetragen haben, sagen wir ein herzliches „Vergelt's Gott“.


Radwallfahrt am 23.07.2017

Am Sonntagvormittag hieß es bereits zum fünften Mal für die Gläubigen aus dem Landkreis Tirschenreuth: „Auf zur Radwallfahrt nach Fuchsmühl!“, die unter der Schirmherrschaft von Gerd Schönfelder stand. Die etwa 110 Radfahrer bewiesen, dass man als gläubiger Christ auch bei regnerischen Witterungsverhältnissen die zum Teil sehr anstrengende Strecke meistern kann.

Den Festgottesdienst in der Wallfahrtskirche zelebrierten Festprediger Direktor Manfred Strigl vom Exerzitienhaus Johannisthal und Pfarrer Joseph. Zu Beginn erklang erstmals das eigens auf die Melodie von „Ja, mir san mit'm Radl da“ getextete Radwallfahrtslied „Ja, zur Wallfahrt sind wir hier“. Für die Predigt hatte Direktor Manfred Strigl in diesem Jahr einen Fahrradsattel dabei. Ein weich gepolsterter Sattel sei wichtig, um ohne Schmerzen auch längere Radstrecken zu meistern. Dieses „Polster“ sei für uns Christen Jesus, für den wir „geliebter Sohn/geliebte Tochter“ sind, der uns zusagt, „eine Wohnung für uns zu bereiten“. Wir sind gefordert, uns für ein Leben in Menschenwürde einzusetzen. Der Singkreis „Cantiamo“ übernahm die musikalische Gestaltung.

 

Im Anschluss an den Gottesdienst wurden die Fahrer, die Fahrräder und anderen Fahrzeuge vor der Kirche gesegnet. Für das leibliche Wohl war danach ebenfalls bestens gesorgt, so dass sich alle gestärkt und um eine schöne Erinnerung reicher auf den Heimweg machen konnten.

Auf der Landkreis-Tafel fehlen noch die Schilder der weiteren Teilnehmer aus Mitterteich, Pechbrunn und Marktredwitz.


Aufnahme unserer neuen Ministranten am 22.07.2017

Am Samstagabend haben drei Mädchen und zwei Buben aus unserer Pfarrgemeinde in einem feierlichen Gottesdienst zum ersten mal aktiv ihren Dienst am Altar verrichtet. Pater Martin freute sich über die neuen „Lausbuben Gottes“, hieß sie in der Ministrantenschar herzlich willkommen und erklärte ihnen auch die Bedeutung von „ministrieren“, was übersetzt „dienen“ heißt.

 

Wir wünschen den neuen Ministranten viel Freude, alles Gute und Gottes Segen.


Abschlussgottesdienst des Kinderhauses „St. Marien“ am 16.07.2017

Am Sonntag feierten die Kinder des Kinderhauses „St. Marien“ zusammen mit den Gottesdienstbesuchern unserer Pfarrgemeinde sowie den Wallfahrern aus Premenreuth und vom Kolping-Bezirk Tirschenreuth den Abschluss des Kindergartenjahres. Mit Eifer trugen sie ihre Texte und Lieder vor, die sie zusammen mit ihren Erzieherinnen gelernt hatten. Pfarrer Joseph überreichte an alle Vorschulkinder gesegnete Kreuze. Die weitere musikalische Gestaltung übernahm der Singkreis „Cantiamo“.

 


Pfarrwallfahrt nach Marienweiher am 09.07.2017

Bei strahlendem Sonnenschein machten sich auch in diesem Jahr wieder zahlreiche Gläubige der Pfarrei Fuchsmühl mit einigen auswärtigen Gästen auf den Weg nach Marienweiher. Eine kleine sportliche Gruppe legte die gesamte anstrengende Strecke von rund 60 Kilometern mit dem Fahrrad zurück. Knapp 50 Teilnehmer fuhren mit dem Bus Richtung Marienweiher. Etwa die Hälfte pilgerte die letzten fünf Kilometer zusammen mit Pater Martin singend und betend zum Wallfahrtsort. Begleitet vom örtlichen Geistlichen und den Ministranten zogen alle Radfahrer, Fuß- und Buspilger unter Glockenläuten in die Basilika. Hier konnten sie ihre Sorgen, Nöte und Anliegen, aber auch ihre Freude und Dankbarkeit, im Wallfartsgottesdienst, den Pater Martin zelebrierte, zur Muttergottes bringen. Nach dem Mittagessen fand eine kurze Andacht statt. Mit dem Bus traten alle gestärkt an Leib und Seele die Heimfahrt nach Fuchsmühl an.

 


Kinogottesdienst am Hackelstein am 08. Juli 2017

  

Zahlreiche Jugendliche und Interessierte waren der Einladung des Teams der Gottesdienstreihe „Enjoy Life“ zum Kinogottesdienst am Hackelstein in Fuchsmühl unter dem Motto „Chapter Thirteen – Steh auf für die Gerechtigkeit“ gefolgt. In vier Spielszenen erzählten die Ministranten unserer Pfarrei die Geschichte von Susanna und Jojakim aus verschiedenen Perspektiven (Altes Testament, Buch Daniel, Kapitel 13). Von der Rettung Susannas durch Daniel erfuhren die Teilnehmer in der Lesung. Filmausschnitte, Texte und Gesänge vertieften das Thema des Abends. Prediger war Gerhard Pöpperl von der Berufungspastoral der Diözese Regensburg.


Bilder und Berichte zu vorhergehenden Festen und Veranstaltungen finden Sie in den Untermenüpunkten "Archiv" oben auf dieser Seite.